KWK-Gesetz: Stellungnahme der BID zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes

  1. Mieter sind bei der Umsetzung der Energiewende diejenige Gruppe, die bislang am wenigsten tun kann und am meisten belastet wird.

Mieterstromprojekte beteiligen Mieter an der Energiewende und haben damit positive Auswirkungen für das Image der Energiewende. Mieterstrom, der in den Kundenanlagen oder im räumlichen Zusammenhang genutzt wird, belastet die Netze nicht.

  1. BHKWs in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft leisten einen wichtigen Beitrag zum bezahlbaren Wohnen und zur energetischen Aufwertung von Immobilien.

Bei dem heute üblichen energetischen Standard kann eine zusätzliche CO2-Minderung entweder durch bauliche Zusatzmaßnahmen mit gleichzeitiger Mehrbelastung der Wohnkosten erreicht werden oder durch Mieterstrom mit einer Entlastung bei den Strombezugskosten.

[Download nicht gefunden.]
Teilen Sie diesen Beitrag: