FIABCI Prix d‘Excellence Germany 2021: Die Finalisten stehen fest!

Berlin, 24. September 2021. Die Finalisten des FIABCI Prix d’Excellence Germany 2021 stehen fest. Der renommierte Preis für herausragende Projektentwicklungen wird von FIABCI Deutschland und dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. ausgelobt. Unter den zahlreichen Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet hat die 12-köpfige Jury die Gewinner in den Kategorien Wohnen und Gewerbe sowie die Träger der Sonderpreise für Innovation und „Langen Atem“ gewählt. Die Schirmherrschaft für den Sonderpreis für bezahlbares Bauen übernimmt erneut Baustaatssekretärin Anne Katrin Bohle.

 Die Nominierten sind (hier in alphabetischer Reihenfolge):

  •  Altstadtquartier am Georgsturm, Erfurt
  • Bricks, Berlin
  • Büroneubau „Hannover“, Hannover
  • Gerhard-Uhlhorn-Kirche, Hannover
  • Gustav Brandt´sche Stiftung, Hannover
  • Gymnasium Frankfurt Nord, Frankfurt am Main
  • Konversion Commerzbank-Hochhaus, Düsseldorf
  • Neue Höfe Herne, Herne
  • Panta Rhei I und II, Landau
  • th62 – Neubau von sechs Stadthäusern Thulestraße 62, Berlin

 

Außerdem werden in der „FIABCI Prix d’Excellence Official Selection 2021“ folgende Projekte gewürdigt:

  • AERONAUT, Berlin
  • “Das blaue Haus”, Remshalden
  • Inklusives Pilotprojekt „Hollerhof“, Münchsmünster
  • Mary + Abe, Darmstadt
  • Neues Wohnen an der Alten Döhrener Straße, Hannover
  • Phoenixkontor1, Hamburg
  • PURE Living, Berlin
  • SonninPark Hamburg-Hammerbrook, Hamburg
  • The Bergstraße Sports & Country Club®, Heppenheim
  • Wohnen am Godewindpark, Lübeck-Travemünde

 

„Entscheidend für das Jury-Votum ist ein erfolgreich umgesetztes Gesamtkonzept aus Architektur, Nutzung, Wirtschaftlichkeit, urbaner Integration, Nachhaltigkeit und Innovation“, erklärt Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland und Mitglied der Jury, die Kriterien bei der Preisvergabe. Gleichzeitig hebt er hervor, dass sich die Gewinner des Projektentwicklungswettbewerbs auch für den internationalen Wettbewerb bewerben können: „Die Gold-Gewinner in den Bereichen Gewerbe und Wohnen haben wieder die Chance, am internationalen FIABCI World Prix d’Excellence   Award teilzunehmen. In den vergangenen Jahren haben die Gewinner gezeigt, dass deutsche Projektentwicklungen auch im internationalen Vergleich standhalten“, so Heming weiter.

 

BFW-Präsident Andreas Ibel, ebenfalls Mitglied der Jury, ergänzt: „Neben den Finalisten und der Official Selection zeichnen wir auch in diesem Jahr wieder ein Projekt mit dem Sonderpreis für bezahlbares Bauen aus. Ich freue mich sehr, dass wir dafür erneut Baustaatssekretärin Anne Katrin Bohle als Schirmherrin gewinnen konnten“. Herausragende Projektentwicklung dürfe nicht auf ein bestimmtes Preissegment beschränkt sein, so Ibel weiter: „Für viele Projektentwicklungen braucht es nicht nur innovative Ideen, sondern auch Mut, Ausdauer, Willensstärke und Kompromissbereitschaft beim Ringen um die besten Lösungen. Mit unserem Preis wollen wir die Synergien zwischen Bauwirtschaft, Baukultur, Politik und Gesellschaft fördern und zu innovativem sowie nachhaltigem Bauen anregen“.

 

Die Gewinner des FIABCI Prix d’Excellence Germany 2021 werden im Rahmen einer öffentlichen Gala am 19. November in Berlin ausgezeichnet. Karten können über die Website www.fiabciprixgermany.com erworben werden.

210924_PM_FIABCI_BFW_Finalisten.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen
Teilen Sie diesen Beitrag: